Am Schultyp „Mittelschule“ können mehrere unterschiedliche Abschlüsse erzielt werden.

Mittelschulabschluss

Der Mittelschulabschluss ist unser „Klassiker“. Um diesen normalen Mittelschulabschluss zu erhalten, muss man keine besondere Prüfung ablegen. Es genügt, wenn man die 9. Jahrgangsstufe erfolgreich besucht hat. „Erfolgreich besucht“ bedeutet, einen Notendurchschnitt aus allen Vorrückungsfächern von 4,0 oder besser und nicht mehr als dreimal die Note 5 (Note 6 zählt wie zweimal 5).

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule

Dieser freiwilligen besonderen Leistungsfeststellung können sich Schüler der 9. Klasse unterziehen. Sie legen dazu Prüfungen in verschiedenen Fächern ab (mündlich, schriftlich und praktisch) und müssen einen Gesamtschnitt von 3,0 oder besser erreichen (die Jahresfortgangsnoten werden mit eingerechnet).

Im Mittelpunkt steht auch weiterhin die Arbeit mit Sach- und Gebrauchstexten bzw. literarischen Texten und Aufgaben der Rechtschreibung und Sprachbetrachtung. Während der gesamten Prüfung ist die Verwendung von Wörterbüchern erlaubt.

A) Rechtschreiben/Sprachbetrachtung (35 Minuten)

Aufgaben zu rechtschriftlichen Problemfeldern. Dieser erste Teil der Prüfung testet, ob die Regeln zur Rechtschreibung beherrscht und Rechtschreibstrategien sicher angewendet werden.

Mögliche Aufgabengebiete:

-> Rechtschreibstrategien anwenden
-> Fehlende Satzzeichen einsetzen
-> Falsch geschriebene Wörter erkennen und verbessern
-> Richtig geschriebene Sätze erkennen
-> Fragen zu einem Wörterbucheintrag beantworten (Ursprung, Plural, Abkürzungen…)
-> s – ss – ß
-> richtige Verwendung von Präpositionen
-> Satzbauaufgaben
-> direkte und indirekte Rede
-> Verwendung von Aktiv und Passiv

B) Textarbeit (145 Minuten)

Bei der Textarbeit stehen ein Sachtext sowie ein literarischer Text zur Auswahl. Einen der beiden Texte muss der Schüler auswählen und bearbeiten.

Die Texte werden meist durch weitere Informationen in Form von Tabellen, Grafiken, Skizzen, Statistiken etc. ergänzt. Einige Aufgaben beziehen sich dann auch auf diese Abbildungen.

Es muss also ein vorgegebener Text gelesen und verstanden werden, um dann eine Reihe von Fragen oder Arbeitsaufträgen zum Text bearbeiten zu können. Dabei werden neben Antworten, die direkt aus der Textvorlage hervorgehen, auch Arbeitsergebnisse in Form eigener mehr oder weniger umfangreicher Texte (Aufsatz) verlangt. Der erwartete Umfang der Antworten ist gut erkennbar an der Höhe der möglichen Punkte pro Aufgabe.

Bewertung:
Sowohl der Rechtschreibteil als auch die Textarbeit werden separat bepunktet. Zur Bildung der Gesamtprüfungsnote werden die Punkte addiert.
Textarbeit: zwei Drittel
Rechtschreiben: ein Drittel der Gesamtpunktzahl

Der QA in Mathematik besteht aus zwei Teilen, die unmittelbar hintereinander am selben Tag geprüft werden.

Teil I: offene Aufgabenformen ohne Verwendung des Taschenrechners und Formelsammlung

Teil II: besteht aus drei Aufgabengruppen, aus denen der Schüler die zwei von der Feststellungskommission ausgewählten Aufgabengruppen bearbeiten muss.

Zeitschema:
Teil I: 30 Minuten
Teil II: 70 Minuten

Bewertung:
In Teil I wird ein Drittel und in Teil II zwei Drittel der Gesamtpunktzahl vergeben.

Für die Prüfung muss man eines dieser drei Fächer wählen. Wer beabsichtigt, mit bestandenem QA in die M10 zu wechseln, braucht zwingend das Fach Englisch und einen Schnitt von 2,33 in den Fächern D/M/E!

Englisch:   Die Prüfung im Fach Englisch besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Schriftliche Prüfung (90 Minuten):
Sie umfasst folgende Bereiche:
– Listening Comprehension
– Use of English
– Reading Comprehension
– Text Production
Beim Reading Comprehension und der Text Production darf ein zweisprachiges Wörterbuch verwendet werden.

Mündliche Prüfung (15 Minuten):
Sie umfasst die folgenden Bereiche:
– Konversation
– Alltagssituationen
– Kurzreferat
– Leistungen bezüglich Intonation/Phonetik

Bewertung:
Für die einzelnen Prüfungsteile werden separate Punktsummen gebildet und anschließend addiert.

GSE (60 Minuten):   Jahresstoff der 9. Klasse, schriftlich, Vorbereitung über das Skript

PCB (60 Minuten):   Jahresstoff der 9. Klasse, schriftlich, Vorbereitung über das Skript

Die Projektprüfung …

  • … wird als Gruppenprüfung (oder in begründeten Fällen als Einzelprüfung insbesondere bei externen Bewerberinnen und Bewerbern) durchgeführt.
  • … basiert auf einem Leittext / Szenario und enthält Lerninhalte aus AWT/WuB und dem gewählten berufsorientierten Wahlpflichtfach;
  • … umfasst auch einen beobachtbaren an der Schule durchzuführenden arbeitspraktischen Teil, der im Fach Technik 240 Minuten, im Fach Wirtschaft 120 Minuten und im Fach Soziales 150 Minuten dauert; (weiter können zusätzlich 20 Minuten für die Koordinierungsphase bei voneinander abhängenden arbeitspraktischen Einzelaufgaben von der Feststellungskommission bzw. dem Prüfungsausschuss gewährt werden.)
  • … wird durch zwei Lehrkräfte de Prüfungsausschusses in folgenden Bereichen bewertet:
    1. arbeitspraktische Durchführungsphase an der Schule,
    2. Präsentation,
    3. Projektmappe;
  • … kann neben der Projektmappe weitere Prüfungsteile enthalten, die zu Hause bzw. ohne Aufsicht der Lehrkraft vorbereitet bzw. angefertigt werden.

Religion/Ethik:   Jahresstoff der 9. Klasse, schriftlich, 50 Minuten

Sport:   schriftlich und praktisch (eine Einzelsportart wie Leichtathletik, Schwimmen, Badminton, …und eine Mannschaftssportart wie Fußball, Basketball, Volleyball, …)

  • Bei der schriftlichen Prüfung werden der „Allgemeine Teil“ und die beiden gewählten Sportarten abgefragt!
  • Sportarten wie Fußball und Leichtathletik finden draußen statt!
  • Bei Regenwetter gibt es nach Möglichkeit einen Ausweichtermin in der Prüfungswoche.

Kunst: praktischer Teil 140 Min, mündliche Prüfung 10 Min

  • Arbeitsmaterial ist vom Schüler selbst mitzubringen; Papier wird von der Schule zur Verfügung gestellt
  • ein Thema des Aufgabenblattes wählen; Aufgaben genau durchlesen
  • Themennummer und Namen auf der Rückseite des Blattes schreiben
  • Anfertigung einer Skizze ist hilfreich; sie muss jedoch nicht mit abgegeben werden
  • Formatvorgabe: DIN A 3 (außer Flyer = DIN A 4)
  • kein Lineal, Geo- Dreieck oder Zirkel verwenden
  • Zeit nutzen und selbst fertige Arbeit betrachten, bevor sie abgegeben wird

Musik: mündlich und praktisch, insgesamt 30 Minuten

  • 15 Minuten Praxis: Gesang oder Instrument oder evtl. auch Tanz oder eine Kombination daraus
    • Zusammenstellen eines Programms mit Stücken, die das Können zeigen
    • Programm in Papierform mit allen Stücken wäre von Vorteil
  • 15 Minuten Theorie: Fragen zum Skript

Informatik:   schriftlich und praktisch

Hier gibt es einen Quali-Rechner als Excel-Datei,
mit der sich die voraussichtliche Note berechnen lässt.

Mittlerer Schulabschluss an der Mittelschule

Schüler, die den M-Zweig besuchen, legen am Ende der 10. Klasse eine Prüfung in verschiedenen Fächern ab. Mit Bestehen dieser Prüfung erwerben sie diesen Abschluss, der dem Mittleren Schulabschluss der Realschulen völlig gleichgestellt ist.

Die Prüfung im Fach Englisch besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

schriftlich (120 Minuten):
A: Listening Comprehension
B: Reading Comprehension
C: Mediation
D: Text Production
E: Use of English

mündlich (15 Minuten):
– Topic-based Talk (zusammenhängendes Sprechen)
– Picture-based Conversation (Teilnahme an Gesprächen)
– Interpreting (Sprachmitteilung/Mediation)

Die schriftliche Prüfung im Fach Deutsch hat die gleichen Rahmenbedingungen wie die QA- Prüfung in der 9. Klasse.

1. Teil: Grammatik und Rechtschreibung (30 min)

2. Teil: schriftlicher Sprachgebrauch (165 min)

Im schriftlichen Teil hast du die Möglichkeit aus einem Sach- und einem Literaturtext zu wählen.

Hinzu kommt ein weiterer wichtiger Prüfungsbestandteil, das Referat:

Hier musst du aus mehreren Bereichen (Sachthema, Kinder- und Jugendliteratur, berühmte Personen) zwei Themen ziehen und dich für eins entscheiden. Du bekommst nun 3 Tage Zeit, dich auf das Referat vorzubereiten.
In dieser mündlichen Prüfung hast du 7 – 12 Minuten Redezeit, den Prüfern mit Hilfe von Power Point, Tafelanschrift, Clipchart etc. dein Prüfungsthema vorzustellen. Anschließend wirst du zu deinem Thema befragt.

Im Gegensatz zur QA-Prüfung fällt der Kopfrechenteil weg. Du hast in 150 Minuten Zeit, die Aufgabengruppe zu bearbeiten, die die Prüfungskommission vorher ausgewählt hat.

Die Projektprüfung …

  • … wird als Gruppenprüfung (oder in begründeten Fällen als Einzelprüfung insbesondere bei externen Bewerberinnen und Bewerbern) durchgeführt.
  • … basiert auf einem Leittext / Szenario und enthält Lerninhalte aus AWT/WuB und dem gewählten berufsorientierten Wahlpflichtfach;
  • … umfasst auch einen beobachtbaren an der Schule durchzuführenden arbeitspraktischen Teil, der im Fach Technik 240 Minuten, im Fach Wirtschaft 120 Minuten und im Fach Soziales 150 Minuten dauert; (weiter können zusätzlich 20 Minuten für die Koordinierungsphase bei voneinander abhängenden arbeitspraktischen Einzelaufgaben von der Feststellungskommission bzw. dem Prüfungsausschuss gewährt werden.)
  • … wird durch zwei Lehrkräfte de Prüfungsausschusses in folgenden Bereichen bewertet:
    1. arbeitspraktische Durchführungsphase an der Schule,
    2. Präsentation,
    3. Projektmappe;
  • … kann neben der Projektmappe weitere Prüfungsteile enthalten, die zu Hause bzw. ohne Aufsicht der Lehrkraft vorbereitet bzw. angefertigt werden.

Die Termine für das aktuelle Schuljahr finden Sie auf unserer Termin-Seite.